Modellbahn Steuerung mit TrainController TC 8 / Bronze


Stellwerk Stand August 2017

Das Traincontroller - Stellwerk hat einen Zustand erreicht, der nahezu funktionell komplett ist:

  • Alle Blockabschnitte sind eingerichtet
  • Die zusätzlichen Gleissperren sind eingebunden
    • Sperre Block A1R zur Verhinderung einer Bahnhofsausfahrt, wenn Block A1 besetzt ist
    • Sperre Block A2R zur Verhinderung einer Bahnhofseinfahrt, wenn die Gleise 2 bis 4 im Bahnhof besetzt sind
    • Sperre der Blöcke A2R und B1, wenn die Schranke geöffnet ist
  • Die Lichtschalter für
    • Bahnsteigbeleuchtung
    • Lokschuppenlicht innen und aussen
    • Licht Tankstelle
    • Licht im Stellwerk
    • Licht Bahnübergang
  • Schaltmöglichkeiten für Scharnke öffnen und schliessen
  • Schaltmöglichkeiten zum Öffnen und Schliessen der Lokschuppentore

Im Laufe der Zeit kommt sicherlich noch die eine oder andere Funktion hinzu, aber aktuell isz das schon sehr komplett.

 


Neueste Anwendung:

Traincontroller steuert Schienenreinigung

Alle Details dazu in diesem Video:


TC 7 / TC 8

Nach einem Markt-Screening auf der Suche nach einer PC-Steuerung schien mir die Software TrainController für meine Bedarfe gut geeignet zu sein!

Vorteil:
Auch ohne gleich eine Lizenz kaufen zu müssen, konnte alle Funktionen nutzen und dann für jeweils ca. 15-20 Minuten das gerade Eingegebene testen, d.h. die Anlage steuern.
Eine sehr kundenfreundliche Regelung!

Anmerkungen:
Somit testete ich nun die kleinste Version "Bronze" TC7 - und war recht angetan von den Möglichkeiten.
Version "Bronze" kostete lizenziert in 2011 ca. 99 Euro, was ein gutes Preis-Leistungsverhältnis war und zur Anschaffung führte. Dies allerdings nicht ganz freiwillig und etwas vorgezogen, weil das Speichern von Änderungen nur maximal an 30 Nutzungstagen freigegeben war - und die waren schnell verbraucht !

Auch hier will ich meine Erfahrungen in "Tipps & Tricks" festhalten, "TC for Dummies" genannt. Ich versuche dabei, die Eigenschaften von TC Bronze gänzlich auszunutzen und durch etwas trickige Einstellungen und Anwendungen möglichst realitätsnahen Betrieb einzurichten. Eingriff in die Software ist dabei ausgeschlossen.
Ich betrachte dabei nur die Möglichkeiten, die TC Bronze bietet. Die Versionen Silber oder Gold sind für eine Anlagengrösse in der vorliegenden Art "mit Kanonen nach Spatzen geschossen" - auch von den Kosten her!
Mittlerweile habe ich auf TC8 upgedatet, wobei mich die zusätzlich möglichen Aktionen von Lokomotiven in Blöcken reizten.

Inzwischen ist die Datei mit Hinweisen zu den Möglichkeiten von TC recht groß geworden, daher ladet Euch bei Interesse den kompletten Inhalt bitte im Downloadbereich herunter.


Steuer-Hardware

Die Hardware-Konstellation ist wie folgt und besteht zum Teil aus schon relativ alten Komponenten:

  • ASUS Laptop 17" (aus 2006)
  • Schnittstellen-Wandler USD - COM
  • UHLENBROCK IB1 (65000)
  • UHLENBROCK Loconet - Bausteine
  • ESU SwitchPilot Servo
  • Litfinski Motorweichen-Dekoder (aus meiner Teppichbahner-Zeit)

Der Schnittstellenwandler war erforderlich, weil das Laptop schon keinen COM-Anschluß mehr hat, sondern nur noch über USB-Schnittstellen verfügt. Die IB dagegen hat auf Grund ihres Alters (Kauf 2001) nur eine COM-Schnittstelle.

Nach einem Software-Update auf Stand 1.5.5 ist diese "alte" IB aber immer noch voll ausreichend, um als Digitalzentrale alle Aufgaben zu erfüllen. Mit der Software-Version sind auch aktuelle Loconet-Bausteine wie z.B. Besetztmelder 63320 oder Schaltmodul 63410 steuerbar. Ebenso kann damit auch das Stellpultsystem TrackControl betrieben werden.


Traincontroller Stellwerk

(Testphase)

In der Testphase waren die Funktionen auf das Ausprobieren wesentlicher Grundeigenschaften von TC7 beschränkt. Es ging daher nur um das Befahren von:

  • Abstellgruppe
  • Industriegleis
  • einer Ringstrecke mit Blöcken (links herum)
Das Stellwerk war in der Programmierung auf diese Streckenteile reduziert:
Erstes Stellwerk einer PC-Steuerung mit Traincontroller
Mittlerweile entspricht der aktuelle Stand prinzipiell der Darstellung ganz oben.
top