Kleine Diesel-Tankstelle für Spur1

Umbau Tankstelle für Spur1 aus Märklin 5621

Auf meiner Anlage, angesiedelt in Epoche III, gibt es sowohl Dampfbetrieb als auch Diesellokomotiven.

Die Auswahl an Dieselfahrzeugen beschränkt sich dabei auf den Übergangszeitraum, wo es noch überwiegend Dampfbetrieb gab, aber auch schon Dieselfahrzeuge deutlich vordrangen. Bei mir sind das aktuell 4 Fahrzeuge:

  • V 36
  • V 60
  • V 100 und
  • VT 98

Ein kleines BW für die Dampfloks war von vorne herein eingeplant, eine Betankungsmöglichkeit für die Dieselloks aber nicht. Die Märklin Dieseltankstelle 5621 war mir bekannt, aber viel zu groß. Solch einen Trumm von Tankstelle konnte ich auf keinen Fall unterbringen. Ausserdem war die Ausführung viel zu modern gehalten.

Die Anregung zum Selbstbau kam aus einem Ebay-Abgebot heraus, das ich aber zu zögerlich verfolgt habe - und auf einmal war es weg. Ein Bild als Ideengeber hatte ich mir aber gespeichert:

Abgelaufenes Ebay-Angebot einer kleinen Tankstelle für Spur1

Unschwer zu erkennen war, dass diese Tankstelle aus Komponenten der Märklin Dieseltankstelle entstanden war.

Aus Märklin Großtankstelle 5621 wird eine kleine Spur1-Tankstelle

Ich habe also nach einer günstigen Tankstelle Märklin 5621 in Ebay gesucht und auch eine gefunden. Großes Interesse am Angebot gab es nicht, somit konnte ich günstig für ca 50 Euro den Zuschlag erhalten.

Märklin-Tankstelle 5621 Bausatz-Abbild

Der Bausatz war schon mal in Teilen zusammengebaut worden, allerdings in sehr grober Art. Alles kam im Originalkarton, aber filligrane Teile wie z.B. die Geländer von Leitern und Stegen waren mehr oder weniger zerbrochen. Halb so schlimm: alle Teile benötigte ich ohnehin nicht.

Gitterzaum für Spur1 selbst gebaut

Nach den Erfahrungen mit dem Selbstbau von Geländern bei der Bahnsteigüberführung wurde für die Tankstelle das selbe Prinzip angewandt. Lediglich die Abmessungen in Höhe und Breite sowie die Fachaufteilung wurde angepasst. Die Höhe entspricht der Höhe des Originalzauns aus dem Märklin-Bausatz. Bilder vom prinzipiellen Aufbau findet ihr hier.

Selbstbau-Gländer für Spur1 aus Kunststoffprofilen

Von dem ursprüglichen Umfang wurden nur wenige Komponenten verwendet:

  • ein Tank
  • der Unterstand zur Bedienung der Pumpen
  • eine Zapfsäule
  • eine Aufstiegsleiter mit Geländerteilen
  • einige Rohre und Rohrleitungsteile

Die Anordnung ist frei gewählt.

Die Zaungröße richtet sich nach der reduzierten Grundplatte, die sich leider verzogen hatte. Daher musste eine Alu-Schiene unter die Platte geschraubt werden. Die sichtbaren Muttern werden noch mit "Grünzeug" im Rahmen der Geländegestaltung getarnt.

Eingangsseite eines Tankstellenumbaus aus Märklin 5621

Warnschild "Rauchen Verboten" in Spur1

Natürlich muss an so einer Tankanlage Rauchen und offenes Licht strengstens verboten werden. Schildervorlagen findet man im Internet zu Hauf, sie sind natürlich nicht im Maßstab 1:32.

Nach viel Probiererei und Druckversuchen aus Bilddateien heraus war das beste Ergbenis aus dem Word-Format heraus zu erzielen. Diese Erfahrung hatte ich schon beruflich gemacht, sie hat sich wieder mal bestätigt. Daher habe ich die Schilder in Word verkleinert und eine Druckvorlage für Fotopapier 10x15cm erstellt. Sie ist im Unterlagensatz des Downloads enthalten.

Schild Rauchen verboten als Vorlage zur Verkleinerung auf 1:32

Kleine Tankanlage für Diesellokomotiven in Spur1

Die Tankanlage ist damit fertig. Sie passt genau auf die verfügbare Fläche und ist nun ein betrieblicher Anlaufpunkt für die Dieselfahrzeuge. Hier noch einige Bildeindrücke:

Gleisseite einer kleinen Tankstelle für Spur1

V60 hält vor kleiner Spur1 Tankstelle

Draufsicht Spur1 Tankstelle mit V60

top